Joomla TemplatesBest Web HostingBest Joomla Hosting
Hohenstaufen-Loge verbindet soziales Engagement mit geselligen Tugenden

Zum Abschluss vor der Sommerpause lud die Hohenstaufen-Loge zur Benefiz-Veranstaltung
ins Restaurant im Stadtpark ein.

Begünstigt sollte diesmal die Mukoviszidose-Regionalgruppe Göppingen e. V. sein.

Mukoviszidose ist eine der häufigsten angeborenen Stoffwechselerkrankungen
der hellhäutigen Bevölkerung. Aufgrund einer Genmutation wird bei der Erkrankung
in den Drüsen des Körpers zähflüssiger Schleim gebildet, der nur schlecht abfließen
kann.

Krankheitsbild sind chronische Bronchitis, Verdauungs- und Bauchspeicheldrüsenstörungen.

Mukoviszidose ist bis heute nicht heilbar, doch mit einer frühzeitigen konsequenten Therapie
haben betroffene eine Lebenserwartung von über 40 Jahren. Hier ist die Forschung gefordert.
Für die oft aufwendige Betreuung stehen nur begrenzte Mittel zur Verfügung, wie die Vertreterin
der Göppinger Regionalgruppe Ulrike Wolz betonte.

Hier will die Hohenstaufen-Loge mit Ihrer Spende ein Zeichen setzen. Die Logenleitung rundete
den Reinerlös auf und so konnte der Mukoviszidose-Regionalgruppe Göppingen e. V. ein Scheck
in Höhe von 1.000,- € überreicht werden.

Nach der Scheckübergabe standen die geselligen Tugenden beim Kriminal-Dinner im Vordergrund.
Spannung, Humor und Kulinarik waren angesagt, bei dem die Gäste aktiv an der Aufklärung eines
Mordfalls mitwirken konnten.

Unser Dank gilt allen, die durch ihre Teilnahme zum Gelingen des Abends beitrugen.

 
Die Hohenstaufen-Loge unterstützt dieses Jahr Rainbow City

Rainbow City ist ein integratives Ferienprogramm im Landkreis Göppingen, das schon
seit über 20 Jahren Kinder, Jugendliche und Erwachsene begeistert. Spielerisch aber
realitätsnah erleben die Teilnehmer das Gemeinwesen einer Stadt mit Betrieben und
Läden, eigener Währung, Bank, Wahlen, Abstimmungen und öffentlicher Verwaltung.

Der Göppinger Hohenstaufen-Loge gefällt an Rainbow City besonders, dass die
Teilnehmer spielend die Kultur und die Regeln unserer Gesellschaft kennen und
schätzen lernen. "Ganz nach dem Motto der Aufklärung: Hab den Mut, deinen eigenen
Verstand zu gebrauchen", sagt der Vorsitzende Klaus Bäurle. "Das ist etwas vom
Wichtigsten, was unsere Kinder lernen sollen."

Die Spielstadt  öffnet jedes Jahr in den Sommerferien ihre Tore. Teilnehmen dürfen
Kinder, die nach den Sommerferien mindestens die dritte Klasse besuchen und nicht
älter als 14 Jahre sind. Die Kinder sind für zehn Tage Bürger von Rainbow City.
Dort verbringen sie einen Teil des Tages in ihren Arbeitsstellen, die sie sich zuvor auf
dem Arbeitsamt ausgesucht haben: Vom Restaurant bis zur Traumfänger-Werkstatt ist
alles dabei. Der Lohn wird in der spielstadteigenen Währung, den "Rainis" ausgezahlt.
Von diesem Geld können sich die Bürger in Rainbow City Essen kaufen, dem Kino einen
Besuch abstatten oder auch ins Massage-Studio gehen. Am Spätnachmittag werden die
Kinder mit Bussen, die sie morgens auch zuhause abgeholt haben, wieder heimgebracht.

Auch Jugendliche ab 14 Jahren können bei der Spielstadt mitwirken. Sie werden als
Betreuer der Bürger in den Arbeitsstellen eingesetzt, sind beim Auf- und Abbau der
Spielstadt dabei und lernen so, Verantwortung zu übernehmen und Entscheidungen
zu treffen.

Diese Jahr findet die Spielstadt auf dem Gelände der Schurwaldschule in
Rechberghausen statt. Für die Betreuer beginnt die Spielstadt am 17. August 2017
mit dem Aufbau und endet mit dem Abbau und der freiwilligen Abschlussfahrt am
08. September. Die Teilnahme an der Spielstadt ist für die Betreuer kostenlos.
Auch für dieses Jahr sind zum jetzigen Zeitpunkt noch Plätze für Betreuer  frei.

Wer Interesse hat, kann sich noch bis zum 15. April 2017 bewerben. Die Bewerbungs-
bögen sowie alle benötigten Informationen sind unter www.rainbowcity.de zu finden.

Für die Bürger beginnt die Spielstadt am 22. August und endet am 31. August 2017.
Der Tag in Rainbow City dauert von 9:30 Uhr bis 17.00 Uhr. Der Beitrag für die Kinder
beträgt auf freiwilliger Basis zwischen 100 und 150 €. Anmeldebögen sind sowohl
auf der Homepage als auch im Rathaus in Rechberghausen erhältlich.
Die Anmeldephase endet am 07.April 2017.